Violine

Die Violine, auch Geige genannt, ist die Primadonna unter den Streichinstrumenten. Sie hat drei größere Geschwister: Die Bratsche, das Cello und den Kontrabass. Mit dem rechten Arm wird der Bogen über die vier Saiten gestrichen. Dadurch werden die Saiten in Schwingung versetz und es entsteht ein Ton. Durch Drücken mit der linken Hand werden die Saiten verkürzt und es entstehen verschieden hohe Töne. Die Geige ist in vielen Musikstilen zuhause und wird eingesetzt im Orchester, in der Kammermusik, in der Volksmusik sowie im Jazz und Pop.

Voraussetzungen
Freude an der Musik und im Speziellen Freude an den hellen, hohen Tönen. Es braucht die Bereitschaft, regelmäßig zu üben.

Anfangsalter
Mit einer kleinen Geige können bereits Fünfjährige anfangen.
Ideales Alter ist ab 7 – 99 Jahre. Musizieren kennt keine Grenzen!

Kauf/Miete
Eine Geige kann ab Fr. 20.- im Monat gemietet werden. Es ist auch üblich, dass ein Instrument erst gekauft wird, wenn die Schülerin oder der Schüler eine ganze Geige spielen kann. Schülerinstrumente gibt es ab ca. Fr. 2000.-. Nehmen Sie in jedem Fall Kontakt mit der Lehrperson auf, diese berät Sie gerne.

Geigenbauatelier Michael Rüttimann, Rapperswil

Anmeldung
Zur Anmeldung geht es hier.

Lehrperson
Diana Sonja Tobler