Herzlich Willkommen bei der Primarschule Wollerau

Home

Projekt Bläserklassen 2019/20

Die Schüler der 5.  und 6. Primarklasse von Wollerau lernen von Grund auf und unter fachkundiger Anleitung ein Instrument des symphonischen Blasorchesters spielen. Die Schüler bilden ein Orchester. Das gemeinsame Musizieren bildet dabei den Schwerpunkt des Musikunterrichts. Während dieser Zeit wird den Schülern kostenlos ein Musikinstrument zur Verfügung gestellt. Die Schüler spielen vom ersten Ton an gemeinsam, lernen miteinander und voneinander die Instrumente zu spielen und die Musik zu verstehen. Dabei werden sie vom Orchesterleiter betreut. Für Registerproben oder Unterricht in weiteren Gruppen werden Fachlehrkräfte beigezogen. Für ein harmonisch gutes Klangbild sorgt von Anfang an eine ausgewogene Instrumentierung mit Querflöten, Klarinetten, Saxophonen, Trompeten, Hörner, Posaunen, Euphonien und Tuba. Ziel ist es, die Schulkinder auf motivierende Art zur Musik hinzuführen und den Lehrplan Musik praktisch umzusetzen.
Der systematische Aufbau erstreckt sich über zwei Schuljahre. Das Projekt findet innerhalb der Unterrichtszeit in einer Doppellektion statt.

Während diese Pilotprojekts wird den Schülerinnen und Schüler kostenlos ein Musikinstrument zur Verfügung gestellt. Diese Schüler-Instrumente müssen neu beschafft werden. Aus diesem Grund organisiert der Musikverein Verena Wollerau das Instrumenten-Sponsoring.

Dürfen wir Sie wegen des Sponsorings ansprechen? Dann setzen Sie sich doch einfach mit uns in Kontakt: clemens.gehrig@schule-wollerau.ch

Bläserklassen 2
 

Aktuelles aus dem Schulleben

ARA Freienbach, 6. Kl.

  • 16. 11. 2018

Wir besuchten am Freitag, 16. November die ARA Freienbach. Als wir die ARA betraten, begrüssten uns sofort die Chefin Frau Thum und Herr Suter. Herr Suter führte uns in einen grossen Sitzungssaal, dort erklärte er uns, wie die ARA funktioniert. Danach durften wir das alles live anschauen. Wir starteten in einem Raum, wo sich das Abwasser gesammelt hatte. Vier gigantische Schrauben beförderten das Abwasser hoch zum nächsten Raum. Dann ging es weiter mit der nächsten Station. Eine grosse Maschine stand dort, die das Abwasser von den Fäkalien, Plastik und allen Dingen, die grösser als 6 mm waren, reinigte. Die wurden in einen Container geleitet. Danach floss das Wasser weiter, und wir gingen dem Wasser nach. Das Abwasser geleitete zu einer Station, wo der Sand entfernt wurde, und etwas Chemisches tropfte rein, dass das Wasser noch klarer machte. Dann kam es in einem sehr grossen Becken an, dort passten etwa 1 Mio. Liter rein. Daneben gab es sogar noch mal so ein grosses Becken. In dem Becken war das Wasser voller Bakterien, kein Lebewesen würde dort überleben können. In einem zweiten Becken wurden die Bakterien entfernt und man könnte es sogar trinken, ohne zu sterben. Zum Schluss konnten wir die Kläranlage noch in Miniatur betrachten. Als Geschenk bekamen wir noch eine WC-Rolle, die mit dem ARA Logo bedruckt war. Das hatte uns allen sehr gefallen. Der Morgen bei der Kläranlage war sehr eindrücklich und spannend. (Livio)

Samichlaus 2018

  • 07. 12. 2018

Alle Jahre wieder - ein magischer Moment für viele Kinder. Weitere Fotos in der "Galerie"

Robotik-Tage, 6. Kl.

  • 03. 12. 2018

Ein einfacher Legoroboter war die Basis für einen tollen Ausflug in die IT-Welt. Anhand praktischer Aufgaben erfuhren die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a und 6b Anfang Dezember 2018 unter kundiger Führung von Experten der Credit Suisse, was es braucht, bis ihre Roboter einfache Manöver ausführten. Ganz nach dem Motto „Programmiere und teste!“ waren alle sehr engagiert und motiviert an der Arbeit. Die Zeit verging wie im Fluge. Als krönender Abschluss massen sich alle Lego-Mindstorms-Fahrzeuge in der Arena im Wettkampf gegen die Gefährte der Kolleginnen und Kollegen. Geschult wurden Kompetenzen wie Teilprobleme definieren, Programmierungsbausteine richtig anordnen, systematisch nach Fehlern suchen, Durchhaltewillen zeigen, Schulung der Logik und auch mal Rückschläge verkraften. Ein unvergesslicher Tag im Bereich „Medien und Informatik“ wird allen in bester Erinnerung bleiben. Herzlichen Dank den Sponsoren der CS.

Weiterlesen

Chlausturnen KG Riedmatt

  • 03. 12. 2018

Die Kinder des Kindergartens Riedmatt absolvierten in der Turnstunde anfangs Dezember einen spannenden Samichlaus-Parcours. Dabei folgten sie dem typischen Weg des Samichlaus: Sie liefen über eine "Langbank-Brücke", hängten die Guetsli-Formen zum Trocknen auf, sie kletterten auf den "Dachstock" am oberen Ende der Sprossenwand, sausten über die Langbank ins "Dorf" zu den Kindern, stapften mit grossen Stiefeln und Chlaus-Mütze durch den "Schnee" und massierten sich abends nach getaner Arbeit mit Baumnüssen die müden Glieder.

Weiterlesen

Leseabend

  • 30. 10. 2018

Hell loderten die Flammen in der Feuerschale mitten auf dem Schulhausplatz Runggelmatt in die Dunkelheit, als von allen Ecken Wolleraus die Kindergärtner und Primarschüler um 18.00 Uhr herbeiströmten und sich klassenweise im Kreis ums Feuer versammelten. Mit dem gemeinsamen Singen des Bücherliedes wurde der Leseabend eröffnet. Nach den Begrüssungsworten des Schulleiters und des OK-Verantwortlichen übernahmen einige mutige Kinder aus fast allen Klassen das Mikrophon, um ihre Mitschüler auf den Leseabend „gluschtig“ zu machen: So grüssten 12 Sechstklässler in 12 verschiedenen Sprachen die anwesenden Kinder und Eltern und wünschten allen von schweizerdeutsch bis chinesisch einen spannenden Abend, erzählten und inszenierten Zweitklässler ein paar Witze, las ein Fünftklässler einen selbstgeschriebenen Krimi vor und schenkte ein Mädchen den Zuhörern seinen Lieblingsabschnitt aus seinem Lieblingsbuch.

Weiterlesen

Kyburg, 5. Kl.

  • 26. 10. 2018

In NMG ist die das Thema „Ritterzeit /Leben im Mittelalter“ aktuell. Deshalb auch der Besuch auf einer Burg. Und die Kyburg, als Kulturgut von nationaler Bedeutung südlich von Winterthur gelegen, ist ein Klassiker. Die SuS haben in Gruppen und mit Aufträgen (Quiz) die Kyburg erforscht. Sie erfuhren, wie eine Burg zu einem sicheren Ort gemacht wurde und wie die Burgbewohner damals gelebt hatten. In den dunklen, kalten und unheimlichen Räumen war nichts von Burgromantik zu spüren, das Leben auf einer Burg war kein Zuckerschlecken. Auf dem Estrich erzeugte die eiserne Jungfrau (Foltereinrichtung) am meisten Gänsehaut. Und draussen vor der Burg sahen die SuS, dass ein grosser Garten für die Ernährung der Burgbewohner wichtig war. Der Burgbesuch gab einen ausgezeichneten Eindruck vom Leben im Mittelalter.

Weiterlesen

Umwelteinsatz Wollerau, 5. Kl.,

  • 18. 10. 2018

Über die Sorge zur Umwelt im Unterricht zu referieren ist das eine, konkret Hand anzulegen im Wald und Gelände das andere. Vom Werkhof Fürti aus starteten die drei Klassen in die Einsatzgebiete Weberzopf und Schöni. Da wurden eifrig Gebüsche zurückgeschnitten, Kirschloorbeer entfernt, Schnittgut deponiert, tiefhängende Äste gestutzt, ausgebaggerte Wurzelstöcke von Erde gesäubert usw. Die Müdigkeit nahm gegen Abend schnell zu, aber die sichtbaren Ergebnisse der Tagesarbeit überdeckten sie. Ein grosser Dank an die Betreuer Erich Schönbächler, Leonard Züger und Ruedi Müller, die den Schülern anschaulich zeigen konnten, was Sorge für die Umwelt bedeuten kann.

Weiterlesen

Besuch der Milchmanufaktur, 3. Kl.

  • 19. 10. 2018

Zum Abschluss unseres NMG-Themas „Kuh“ besuchten wir die Milchmanufaktur in Einsiedeln. Auf einer geführten Tour durch die Produktionsstätte und den Käsekeller der Milchmanufaktur hatten wir einen Einblick hinter die Kulissen. Wir erlebten wie Milch zu Milchprodukten verarbeitet wird und hatten die Möglichkeit, diese zu degustieren. Schülerbericht: Am Anfang durften wir einen Vanille-Milchshake trinken. Als nächstes probierten wir vier Sorten Käse, lecker! Nachher mussten wir Schürzen, eine Kappe und Schuhschütze anziehen. Wir durften so in den Käseraum und konnten zuschauen, was ganz toll war. Wir sahen den Käseraum mit ca. 2000 verschiedenen Käserondellen drin. Am Schluss durften wir noch Yoghurt essen, das war auch so mega fein – mmmmhhh! (Lea & Matilde)

Weiterlesen

Evakuationsübung Schule Wollerau

Über vierzig Lehrpersonen der Primarschule Wollerau und die Feuerwehr Wollerau probten am 26. Sept. den Evakuationsfall im Schulhaus Dorfmatt. Schwerpunkte der Übung waren das richtige Verhalten während des Brandes und nach der Evakuation, die Kommunikation unter den Beteiligten und die Bedienung der verschiedenen Kleinlöschgeräte. Die Übung zeigte auf, wie entscheidend die klare und gute Kommunikation zwischen Rettern und Betroffenen ist und wie Geduld und Ruhebewahren zu den wirkungsvollsten Tugenden werden in brenzligen Situationen. Ein grosser Dank für die vollauf gelungene und lehrreiche Übungssituation geht an alle Beteiligten, v.a. an die Feuerwehr unter dem Kommando von Adrian Cavelti.

Weiterlesen

Forum Schweizer Geschichte Schwyz, 6. Kl.

  • 20. 9. 2018

Exkursion vom 20. September 2018 mit einer kompetenten, 90-minütigen Führung durch das Forum Schweizer Geschichte Schwyz und das Bundesbriefmuseum. Abgerundet wurde der Ausflug mit dem History Run, einer geschichtlichen, selbstständigen Entdeckungstour durchs Zentrum unseres Hauptortes.

Weiterlesen

Vogelberingung Hochmoor Rothenthurm, 6. Kl.

  • 07. 9. 2018

Der Vogelzug ist ein faszinierendes Naturphänomen. Millionenvögel ziehen jeden Herbst in den Süden und im Frühling wieder in den Norden zurück. Um mehr Infos über den Vogelzug zu erhalten, werden die Vögel mit Aluminiumringen markiert. Die Klasse 6B konnte dies vor Ort in Rothenthurm miterleben. Jedes Jahr führt BirdLife Schwyz (www.birdlife.ch/schwyz) Beringungen durch, welche von Schulklassen und interessierten Privatpersonen besucht werden können.

Weiterlesen

Ausflug auf den Bauernhof, 3. Kl.

  • 13. 9. 2018

Mit dem NMG -Thema "Kuh" konnten die 3. Klassen einen Einblick in die Lebensweise von Kühen erhalten. Der Besuch auf zwei Bauernhöfen mit Milchwirtschaft und Mutterkuh-Haltung zeigte ihnen die Arbeit in der Landwirtschaft facettenreich auf.

Weiterlesen